Mal wieder legt das Japanische Kulturinstitut in Köln eine interessante Filmreihe auf, dieses mal stehen die “Kaidan” genannten Geistergeschichten im Zentrum. Diese waren im 17. und 18. Jahrhundert sehr beliebt und so entstanden eine ganze Reihe von Klassikern, die speziell in den Nachkriegsjahrzehnten gerne verfilmt wurden. Dabei entstanden auch einige Meisterwerke, die z.T. auch zu sehen sein werden, wie etwa Masaki Kobayashis Kaidan.

Wie üblich beim JKI kommt die Info über die Filmreihe auf den allerletzten Drücker, die erste Vorstellung läuft bereits am Montag. Bis 30.09. werden zu sehen sein:

Viel Spaß beim Gruseln ;-)