Archive for Juli, 2011

Regisseur Tetsuya Nakashima war in der Vergangenheit vor allem für Quietschbuntes bekannt. Und dann ein düsterer Psychothriller über die Rache einer Mutter? Das hatte ihm wohl kaum jemand zugetraut, aber mit Confessions hat er genau das abgeliefert, und zwar so überzeugend, dass er Japan sogar im Oscar-Rennen vertrat – leider erfolglos. Jetzt bringt Rapid Eye Movies diesen herausragenden Thriller in ausgewählte deutsche Kinos, in Berlin ist er vor wenigen Tagen bereits angelaufen!

Ich habe Confessions schon auf Bluray gesehen und meine Empfehlung ist eindeutig: Auf keinen Fall verpassen! Ein anspruchsvoller, sehr intensiver Thriller mit fantastischen Bildern und einer großartigen Takako Matsu in der Hauptrolle. Normalerweise würde ich jetzt den Kino-Trailer posten, aber das Video zum Soundtrack von Radiohead bringt die Gänsehaut-Stimmung des Films zehnmal besser rüber:

Achja:
15.07.2011 – 15.07.2011: Berlin, Soho House
28.07.2011 – 10.08.2011: Frankfurt Mal Seh´n, Frankfurt Mal Seh´n
28.07.2011 – 10.08.2011: Hamburg, 3001
28.07.2011 – 10.08.2011: Berlin, fsk Kino
28.07.2011 – 10.08.2011: Köln, Filmpalette
28.07.2011 – 10.08.2011: Berlin, Babylon
04.08.2011 – 17.08.2011: Berlin, Brotfabrik
04.08.2011 – 17.08.2011: Leipzig, Schaubühne Lindenfels
08.08.2011 – 10.08.2011: Münster, Cinema
10.08.2011 – 17.08.2011: Flensburg, 51 Stufen
10.08.2011 – 14.08.2011: Heidelberg, Karlstorkino
18.08.2011 – 24.08.2011: München, Werkstattkino
29.09.2011 – 12.10.2011: Saarbrücken, Filmhaus

Beim Filmfestival von Locarno sind dieses Jahr nicht nur 25 deutsche Filme vertreten, worüber sich das Feuilleton zurecht freut. Auch für japanophile Cineasten gibt es einiges zu sehen, allen voran die neuen Filme von Shinji Aoyama und Hitoshi Matsumoto. Letzterem ist auch eine Werkschau gewidmet:

SAYA ZAMURAI (Scabbard Samurai) von Hitoshi Matsumoto
DAI-NIHONJIN (Big Man Japan) von Hitoshi Matsumoto
SHINBORU (Symbol) von Hitoshi Matsumoto
SAUDADE von Katsuya Tomita
TOKYO KOEN von Shinji Aoyama
NINIFUNI von Tetsuya Mariko (Kurzfilm)

locarno_piazza

Das Festival startet am 3. August und läuft bis einschließlich 18. August. Ein paar Tage im August am Lago Maggiore und dazu noch filmischer Hochgenuss inklusive Open-Air auf der Piazza? Klingt nach dem perfekten Urlaub! Wer also noch keine Reisepläne hat, sollte sich das überlegen :-)

akira-kurosawa

Ruhig war es hier die letzte Zeit. Das hatte aber nichts mit Sommerloch zu tun oder damit, dass ich untätig gewesen wäre, ganz im Gegenteil: Vor zwei Wochen erreichte mich eine Anfrage vom Filmmuseum München, am Programm der umfassendsten Kurosawa-Retrospektive mitzuarbeiten, die je in Deutschland gezeigt wurde!

Aus Anlass des 150jährigen Jubiläums der Japanisch-Deutschen Freundschaft organisiert das Japanische Kulturinstitut eine Kurosawa-Retrospektive, die sich gewaschen hat! In mehreren Städten – darunter meines Wissens Hamburg, Berlin, Köln, München – soll das vollständige Werk Kurosawas mit allen 30 Filmen gezeigt werden, wobei der Umfang von Stadt zu Stadt je nach ausführendem Kino variieren wird.

Die Münchner setzen für “ihre” Retrospektive sogar noch einen obendrauf: Das Filmmuseum zeigt in seiner Retrospektive zusätzlich zu den von Kurosawa selbst gedrehten Filmen noch vier weitere Werke anderer Regisseure, die auf seinen Drehbüchern basieren, sowie die Dokumentation A.K. von Chris Marker. Insgesamt also 35 Filme von Kurosawa oder mit Kurosawa-Bezug! Die Retrospektive im Filmmuseum soll von Anfang September bis kurz vor Weihnachten laufen, wie die Planungen in den anderen Städten aussehen, ist mir derzeit noch nicht bekannt. Sobald ich mehr weiß, lest ihr das natürlich hier… Off the record, on the QT, and very hush-hush. ;-)

Mein Buch über Akira Kurosawa

Akira Kurosawa ist der mit Abstand bekannteste japanische Regisseur aller Zeiten, seine Filme waren Vorbilder und Inspiration für eine ganze Generation Filmschaffender. "Zwischen Samurai und Helden des Alltags" - das Buch vom Autor des Japankino-Blogs lädt ein zu einer Entdeckungsreise in die Filmwelt des Meisterregisseurs.

oder: Das Buch gleich kaufen.

Neue Kommentare

Mein Nachbar Totoro (7):
  • Denise: Kann mir jemand sagen wie die richtige Chronologische Reihenfolge der Szenen im Film ist. ( Der Film ist nicht in...
  • Admiral Yamamoto (1):
  • Terry Kajuko: Ich war überrascht über die Machart des Filmes. Tiefsinnig, überlegt und vorausschauend wird hier der Admiral Yamamoto...
  • Ghost in the Shell (13):
  • Paul: Höre grad den OST zu GitS2. Letztlich gibt mir der 1. Film so viele Denkanregungen, das ich manchmal denke, mehr geht nicht...
  • Abschied und ein Neubeginn (4):
  • nyu: buddha-tee ist auch nicht viel lebendiger als das hier, genaugenommen ;)
  • OuterHeaven: Danke für die Infos, Filmtipps und Kritiken in den letzten Jahren. Durch deine Seite habe bin ich auf viele tolle...
  • Die besten Animes aller Zeiten… (121):
  • Sami Hald: ja ich finde auch das eine neue Liste gar nicht mal so schlecht wäre.Aber vielleicht nicht nur über Animes sondern auch...
  • Goro Miyazakis “Der Mohnblumenberg” im Kino (16):
  • stecornized: Habt Ihr mitbekommen, dass #UniversumAnime eine Studio Ghibli Film Festival veranstaltet? http://www.studioghibli-fes...
  • This Week Last Year

    Special Thanks