Nach fast 8 gebloggten Jahren hier auf Japankino habe ich mich entschieden, den Blog bis auf Weiteres einzustellen. Die inzwischen doch recht umfangreichen Inhalte bleiben natürlich weiter erhalten und zugänglich, und ich werde auch zukünftig auf Kommentare oder Mails antworten. Aber neue Posts werden nicht mehr dazu kommen. Das bisschen Zeit was ich fürs Bloggen noch habe reicht einfach nicht, um den Blog so, wie ich ihn in der Vergangenheit geführt habe, weiterzuführen. Und nur mit Newsclips und Trailern möchte ich ihn nicht dauerhaft befüllen, dafür ist er mir zu schade.

Angekündigt hat sich diese Entscheidung schon seit dem Frühjahr, als mir bewusst wurde dass ich den ganzen Winter über nur 4 oder 5 Postings veröffentlicht hatte. Aber wenn ich jetzt zurück schaue, war der eigentliche Knackpunkt schon letztes Jahr im Sommer, nach der Veröffentlichung meines Kurosawa-Buches. Damit ging für mich ein Traum in Erfüllung und anschließend war irgendwie die Luft raus. Natürlich schaue ich mir noch japanische Filme an (vor wenigen Tagen erst Wie der Wind sich hebt – den man unbedingt gesehen haben muss und nicht nur weil es der letzte Film Hayao Miyazakis ist), aber die Begeisterung hat eindeutig nachgelassen und vor allem die Motivation fürs Bloggen darüber ist so gering, dass ich mich selbst bei den paar letzten Beiträgen schon fast zum Schreiben zwingen musste. Da ist es dann besser, einfach mal Schluss zu machen. Und wer weiß, vielleicht brauche ich einfach eine Auszeit und in ein oder zwei Jahren ist die Motivation wieder da?!

Denn das Bloggen bzw. Veröffentlichen von Inhalten im Web ganz allgemein macht mir weiterhin große Freude. Ich habe deshalb in den letzten Wochen begonnen, über Tee zu bloggen und zu twittern, schaut gerne mal auf Buddha-Tee vorbei.

Bisher läuft das ganz gut, das was mir für dieses neue Thema und den Buddha-Tee Blog vorschwebt lässt sich mit deutlich weniger Zeitaufwand umsetzen. Tee aufgießen, kosten, ein paar Fotos machen und die sinnlichen Eindrücke zusammenfassen – das alles lässt sich locker in der Laufzeit eines Films machen. Also vielleicht liest man sich ja zukünftig dort :-)