Archive for the ‘DVDs’ Category

Ein gutes Jahr ist es her, dass ich erstmals von den Plänen zu einer umfangreichen DVD-Reihe Japanische Meisterregisseure des österreichischen Labels polyvideo erfuhr, damals über einen Eintrag in einem Filmforum. Da mir die Pläne damals geradezu unglaublich ambitioniert klangen (die Reihe sollte 22 DVDs umfassen, darunter zahlreiche bisher in Europa nicht erhältliche Filme von Yasujiro Ozu) und keine Bestätigung seitens des Labels zu erhalten war – weder auf der Webseite noch auf Nachfrage – habe ich aber zunächst auf Berichte verzichtet.

Dass ich auch seither nicht über die Reihe geschrieben hatte, lag allerdings nicht an gekränkter Eitelkeit, vielmehr wollte ich mir erstmal selbst einen Eindruck von den DVDs machen, bevor ich sie weiterempfehle. Das ist vor ein paar Wochen geschehen, und jetzt wäre ich eigentlich so weit gewesen, die große Werbetrommel zu rühren. Nur ist die Reihe inzwischen eingestellt worden :-(

Wie der zuständige Mitarbeiter bei polyfilm in einem österreichischen Forum bestätigte, liegt der Grund für die Einstellung in den schlechten Verkaufszahlen, was mich angesichts der eigentlich hochkarätigen Filmreihe und auch der gelungenen Umsetzung (dazu ein andermal mehr) verwunderte. Also hab ich mich direkt an polyfilm gewandt und es ergab sich im Verlauf der letzten Woche ein reger Mail-Austausch mit dem Mitarbeiter, der sehr locker und auskunftsfreudig antwortete.

Offenbar war die ursprüngliche Idee zunächst gewesen, einige Ozu-Filme in den Katalog des Labels aufzunehmen. Im Zuge der Projektplanung entwickelte sich dann die Idee zu der umfangreichen Reihe, zu der neben Ozu noch Filme von Nagisa Oshima, Keisuke Kinoshita und Yoshitaro Nomura gehören sollten und die inzwischen auch erschienen sind. Vor der Fortführung der Reihe mit den Ozu-Filmen traten dann zwar Komplikationen bei den Rechten speziell für zwei der Ozu-Filme auf, wofür sich aber schnell eine Lösung fand, so dass dies kein Hinderungsgrund für die Fortsetzung der Reihe gewesen wäre. Hier kamen vielmehr die wie bereits erwähnt schlecht laufenden Verkäufe ins Spiel, welche das Management alarmierten und schließlich zur Einstellung der Reihe veranlassten. Somit endet diese ausgerechnet mit der 11. DVD, Kinoshitas “Eine japanische Tragödie”, und ohne ihr eigentliches Herzstück, die Ozus.

Nun kann man sich angesichts dieser wahrhaft tragischen Geschichte eines hochambitionierten und bewundernswerten DVD-Projekts die Haare raufen über das Kulturbanausentum der deutschsprachigen Filmkonsumenten und sagen “War ja klar! Was der deutsche Michel nicht kennt, das kauft er nicht”. Aber ich glaube, damit würden wir es uns zu einfach machen. Mein Eindruck aus dem Mail-Austausch war, dass man das auch bei polyvideo so sieht und im Nachhinein das eine oder andere anders entschieden und anders gemacht hätte.

Aber hätte, wäre, wenn, das zählt alles nicht. Und auch wenn ich sehr enttäuscht bin, dass die angekündigten Ozus ausfallen, sehe ich die Sache doch auch positiv: Dank der Reihe sind bereits einige japanische Klassiker in sehr guter Qualität auf den deutschen Markt gekommen, von denen ich das nur in meinen Träumen erhofft hätte! Ich persönlich denke dabei besonders an die fünf Filme Keisuke Kinoshitas, der einige der beliebtesten und erfolgreichsten Filme der japanischen Kinogeschichte schuf und ähnlich wie Mikio Naruse noch in der internationalen Wahrnehmung hinter den großen Drei (Kurosawa, Ozu, Mizoguchi) herhinkt.

Machen wir also aus dieser Tragödie das Beste und freuen uns darüber, dass 11 tolle und seltene Filme den Weg nach Deutschland gefunden haben. Und wenn wir uns ordentlich mit diesen Filmen eindecken und sie weiterempfehlen, können wir vielleicht auch ein kleines bisschen dazu beitragen, dass die Reihe doch irgendwann noch fortgesetzt wird.

via Filmtagebuch

OK, der Titel für diesen Artikel fiel mir am Wochenende ein, aber auch wenn er heute nicht so ganz passen will, gibt er die Richtung für die nächsten Wochen vor. Denn es stehen DVDmäßig ein paar echte Leckerbissen an (und das Wetter wird hoffentlich auch wieder besser).

Das französische Label blaqout legt nach seiner Ende letzten Jahres erschienen ersten Box mit 4 Filmen des altgedienten Regierebellen Koji Wakamatsu nun die zweite Box (ebenfalls 4 Filme) auf, und die kommt tatsächlich mit englischen Untertiteln! Detaillierte Infos und vorab-Screenshots hat Michael auf Wildgrounds zusammengestellt, bestellen könnt ihr die am 6. Juli erscheinende Box z.B. bei Amazon.fr zum Preis von 44,99 Euro.

Letzte Woche erschien eine deutsche DVD-Ausgabe von Merry Christmas Mr. Lawrence. Der Klassiker von Nagisa Oshima mit David Bowie und Takeshi Kitano in den Hauptrollen kommt mit deutschen Untertiteln und deutscher Snychro und wurde in der Arthaus-Reihe aufgelegt, ist also für kleines Geld zu haben. Um genau zu sein: Für 11,99 Euro.

Amazon UK verschleudert gerade wieder Anime-DVDs, darunter z.B. Ghibli-Filme für um die 6-7 Pfund,  oder Filme von Satoshi Kon für weniger als 4 Pfund. Ja, wirklich! Millennium Actress, ein grandioser Film, ist für 3,31 Pfund zu haben, das sind nach aktuellem Umrechnungskurs lachhafte 4 Euro und 1 Cent! Außerdem gibts natürlich noch jede Menge Serien, alles in allem 388 Angebote.

Zu guter Letzt noch die nicht mehr so ganz neue Neuigkeit, dass Criterion eine erste Auskopplung aus der massiven AK100-Box vorlegt: The First Films of Akira Kurosawa wird in der Eclipse-Reihe erscheinen und die vier ersten, während dem Krieg entstandenen Filme des großen Meisters enthalten. Die Box ist für den 3. August geplant und soll 59,95 US-$ kosten.

Prost Neujahr! Das hat sich wohl auch Amazon UK gedacht und haut gleich mal haufenweise japanische Filme günstig raus. Wie üblich gibt es leider keine Angebots-Überblicksseite oder derartiges, man muss einfach stöbern. Einige Beispiele, die mir untergekommen sind wären:

Wer ein bisschen sucht, findet bestimmt noch andere reduzierte Titel! Ob die entsprechenden DVDs auch qualitativ empfehlenswert sind, kann ich (außer für Humanity and Paper Balloons aus der MoC-Reihe) aber nicht versprechen.

Nicht nur, dass nochmal pünktlich zu Weihnachten einige neue DVD-Releases in den Handel kommen, der japanophile DVD-Sammler kann auch noch das eine oder andere Schnäppchen mitnehmen. Daher hier ein kurzes Update in Sachen Weihnachtsgeschenke :-)

Beispielsweise hat Amazon.com den Vorbestellpreis der AK100-Box nochmal gesenkt, auf aktuell 284,99 US-$. Außerdem gibt es gerade Winterangebote aus der “Masters of Cinema”-Reihe  bei Eureka, unter denen besonders der 70% Rabatt der Naruse-Box heraussticht. Außerdem gibt es die beiden Ichikawas Kokoro und Alone across the Pacific günstig zu haben, die allerdings auch bei Amazon.uk kaum teurer sind.

… da kann man langsam anfangen, den DVD-Wunschzettel zusammenzustellen. Hier also ein paar Produktinformationen (eine umfangreichere Liste gibts beim J-Film Pow-Wow):

Rechtzeitig fürs diesjährige Weihnachtsgeschäft kommt die – bereits in diversen anderen Blogs erwähnte – bombastische Kurosawa-Box von Criterion “AK100: 25 Films by Akira Kurosawa“. Zum Preis von 299 Dollar kann man sie derzeit bei Amazon.com vorbestellen. Das klingt im ersten Moment nach viel Geld, letztlich sind es aber “nur” etwa 10 Euro pro DVD. Außerdem enthält die Box ein illustriertes Buch vom renommierten Kurosawa-Experten Stephen Prince und ist mit ihrer Leinen-Aufmachung definitiv ein Hingucker. Da kann man schon ins Grübeln kommen, auch wenn man bereits einige von Kurosawas Filmen im Regal stehen hat.

Der zweite spannende Release der nächsten Wochen ist wieder ein Box-Set, nämlich das erste Tora-San Collector’s Set von Animeigo (ein Label, von dem ich das nie erwartet hätte, die Jungs waren bisher ja eher für Anime und Action bekannt). Die Box enthält die ersten vier Filme der Endlos-Reihe  um den sympathischen Loser, kommt in zwei Wochen in den Handel und ist – wie könnte es anders sein – bei Amazon für 71,99 Dollar vorbestellbar.

Und dann ist da noch The Rebirth: Ein eher unbekannter Film, der für mich völlig überraschend (weil zu unkonventionell) aber dennoch hochverdient (weil einer der besten japanischen Filme der letzten Jahre) zu einem Release durch das Label Facets kommt. Es gibt auf deren Seite nur rudimentäre Info zum Film, aber immerhin einen kleinen Trailer. Die DVD kostet 26.95 US-$ bei Amazon und ist ab 24.11. erhältlich. Das ist eine DVD, die ich mir auf jeden Fall auf die Einkaufsliste setze!

Happy Shopping! :-)

~~~ Nachtrag ~~~

Da habe ich doch glatt eine weitere Sammler-Box vergessen! Masters of Cinema legt am 16.11. die legendäre “Lone Wolf and Cub”-Serie (zu der brauche ich ja wohl kaum große Worte verlieren) in einer 7-Disc-Edition neu auf, basierend auf einem neuen Transfer! Wir können uns also darauf freuen, die Reihe in bisher ungekannter Qualität zu genießen. Außerdem dabei sind Essays von Tom Mes, Mitherausgeber von Midnight Eye. Bei Amazon UK kann man die Box zum Preis von 35,98 Pfund (ca. 40 Euro) vorbestellen.

Husthust… erstmal den Staub hier vom Dashboard blasen…

Wow, fast vier Wochen sind seit meinem letzten Posting vergangen! Gomen! Aber mit zwei Wochen Urlaub, dem herrlichen Wetter, dem Sommerloch, Verwicklungen im Inneren und Äußeren hatte der Blog plötzlich nur noch sehr niedrige Prio. Das wird aber bald wieder anders, ich gelobe Besserung! Und heute steigen wir gleich wieder mit ein paar nützlichen Konsumententipps ein: Amazon UK räumt mal wieder die DVD-Regale leer, und besonders bei Anime gibts fette Beute.

Außerdem gibts auch einige Miyazaki-Filmen für um die 6-8 Pfund und noch eine ganze Reihe weiterer japanischer Klassiker für nen Appel und ein Ei, speziell aus dem Martial Arts Genre (einfach mal nach Sonny Chiba suchen, da werdet ihr schnell fündig).

Morgen bringt rem seine Genius Party DVD raus, und der Nachfolger Genius Party Beyond lässt dann hoffentlich auch nicht mehr lange auf sich warten. Bei diesen beiden werde ich sicherlich zu den ersten Käufern gehören, nicht so jedoch bei der von Eureka geplanten DVD zu Kon Ichikawas Burmese Harp, die für September angekündigt ist. Denn diesen Film habe ich mir letztes Jahr in der Criterion-Ausgabe gegönnt.

Die wollen sich natürlich auch nicht lumpen lassen und legen eine neue Box ihrer Eclipse-Serie auf, an der kein Bewunderer des japanischen Films vorbeikommen würfte: Nikkatsu Noir enthält fünf bahnbrechende Gangsterfilme und kann ab 25. August über Amazon.com bezogen werden.

Wie sich Criterion und Eureka/Masters of Cinema in der jüngeren Vergangenheit die DVD-Veröffentlichungen gegenseitig um die Ohren hauen zeigt die stimulierende Wirkung von Konkurrenz… von der nicht zuletzt wir Filmfans profitieren. Das ist ne tolle Sache, und Eureka hat sich in kurzer Zeit (seit dem Beginn der Zusammenarbeit von Eureka und MoC sind noch keine fünf Jahre vergangen) als das RC2-Criterion etabliert und sich zu einem absolut ebenbürtigen Rivalen für das 20 Jahre ältere US-Vorbild gemausert. Glenn Kenny hat die Philosophie von Eureka kürzlich sehr gut auf den Punkt gebracht und die exzellente Arbeit herausgestrichen, die die Briten machen.

Bei aller Freude darüber sehe ich Veröffentlichungen wie die jetzt anstehende Eureka-Edition von The Burmese Harp aber auch mit einem weinenden Auge: Einseits ist es natürlich toll, wenn es einen solchen Film sowohl als RC1 wie RC2 gibt, und hoffentlich auch mit ergänzendem Hintergrundmaterial und vielleicht nochmals verbesserter Qualität. Andererseits wäre es mir aber lieber, wenn mit diesen Mitteln Filme in Europa/Amerika veröffentlicht würden, die es bisher noch gar nicht oder nur in hundsmiserabler Qualität außerhalb Japans auf DVD gibt, statt einen bereits in einer exzellenten Ausgabe bei der Konkurrenz verfügbaren Film nochmal rauszubringen.

Aber vielleicht ist auch das ein Zeichen für den enger werdenden Markt und die steigende Konkurrenz zwischen den beiden Labels, und davon profitieren wir hoffentlich alle noch.

Amazon UK räumt bei den internationalen DVDs auf, und auch wenn der Schwerpunkt vor allem auf Klassikern des europäischen Kinos liegt, gibts auch für den japanophilen Filmliebhaber einiges abzuräumen! Beispielsweise könnte man für rund 20 Euro den Grundstein für eine Ryuhei Kitamura-Sammlung legen: Azumi, Versus und Sky High gehen für Preise um 5-6 Pfund über den Tisch.

Actiongeladen geht es weiter: Azumi 2, Takeshi Kitanos Zatoichi, Shinobi und Gojoe (mit Tadanobu Asano) sind jeweils für weniger als 6 Pfund zu haben. Für lächerliche 6,98 gibts gleich die dreifache Dosis an 70er-Jahre Martial Arts, nämlich das Street Fighter Boxset mit Sonny Chiba.

Um den kleinen Einkaufsbummel abzuschließen empfehlen wir Ran in der 2-Disc-Special Edition oder Shunji Iwais All about Lily Chou-Chou.

Happy Shopping :-)

Mein Buch über Akira Kurosawa

Akira Kurosawa ist der mit Abstand bekannteste japanische Regisseur aller Zeiten, seine Filme waren Vorbilder und Inspiration für eine ganze Generation Filmschaffender. "Zwischen Samurai und Helden des Alltags" - das Buch vom Autor des Japankino-Blogs lädt ein zu einer Entdeckungsreise in die Filmwelt des Meisterregisseurs.

oder: Das Buch gleich kaufen.

Neue Kommentare

Abschied und ein Neubeginn (6):
  • Jos: Das ist wirklich schade, trotzdem alles Gute für die Zukunft. Ich habe immer gerne und regelmäßig die Filmtipps gelesen. Vielen...
  • GZSZ: Vielen Dank für die großartige geleistete Arbeit, und viel Spaß mit dem, was Du jetzt so machst! Sabine
  • Jetzt wird es ernst: Mein Kurosawa-Buch (7):
  • https://it.tradebearings.com: I do not even know the way I stopped up right here, however I assumed this post used to be good. I do...
  • 12 japanische Filme, die man gesehen haben muss (60):
  • Ralph: Meinst Du vielleicht: https://de.wikipedia.org/wiki/ Der_Aal
  • Christian: Hallo, ich suche einen Film, der Ende der 90er / Anfang der 2000er Jahre im Nachtprogramm des deutschen,...
  • Rainer Fuchs: Ich suche einen Film von ca. 1980 bis 1990. Er handelt von einer Familie, die von Kyushu nach Hokkaido auswandert und...
  • Mein Nachbar Totoro (7):
  • Denise: Kann mir jemand sagen wie die richtige Chronologische Reihenfolge der Szenen im Film ist. ( Der Film ist nicht in...
  • This Week Last Year

    Special Thanks